Art. 4 GG – Postzensur neu bewertet

Es gibt diesen Artikel 4 im Grundgesetz, der besagt:

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

 

Dieses Grundgesetz gilt (laut der Anstaltsleitung) nicht für politische Gefangene. Es könnte ihr Vollzugsziel gefährden, wenn sie sich mit Religionen befassen. Was war geschehen?

 

Retoure 23-4-19 - 3

 

Es ging in diesem Brief um die Klage eines Juden, der vor einem BRD Gericht erwirken wollte, daß die „Judensau“ von der Kirche in Wittenberg entfernt wird.

 

Mittelalterliche

 

… und weil es um Religionen geht, folgte noch ein Auszug aus dem „Buch der Wirren und Vorzeichen der Stunde“ – dem Hadith 5203.

 

Retoure 23-4-19 - 4 Hadith

 

Ich war felsenfest davon überzeugt, daß wir über solche Dinge sprechen müssen. Ich war felsenfest davon überzeugt, daß solche Dinge nicht im „christlichen Abendland“ geboren wurden. Doch meine „Felsen“ wurden „verwellnitzt“

 

Retoure 23-4-19 - 1
Retoure 23-4-19 - 2

 

Ich schwöre: Die Tippfehler sind nicht von mir eingefügt!


Ob sich Frau Wellnitz darüber im klaren ist, daß das angestrebte Vollzugsziel bei Horst Mahler nicht dadurch erreicht wird, ihm Post vorzuenthalten? Es wäre so einfach ihn zu therapieren. Laßt die Regierung des „Zentralrats der Juden“ durch eine deutsche Regierung ersetzen! Und schon wären viele Menschen geheilt.
Es naht die Zeit, in der sich die Helfer der Juden verantworten müssen. Nicht uns – den Anständigen – läuft die Zeit davon, sondern „Jenen“.
Groß wird das Gejammer dann sein: „Wir haben doch nichts davon gewußt!“.
Die unzähligen Beweise; Akten, Dokumente, Video- und Bilddateien werden dann Klarheit bringen. Den Richtern des deutschen Volkes wird es nicht schwer fallen zu urteilen. Und diese Richter werden es nicht nötig haben zu betrügen – es wird kein „Nürnberg 2.0“.  Deutsche Richter werden den Angeklagten nicht das Entlastungsmaterial verweigern, nicht die Entlastungszeugen verwehren oder die Anwälte bedrohen. Alles was die Verbrecher der BRD zu ihrer Verteidigung hervorbringen möchten, soll ihnen gewährt werden. Die Frage ist: Haben sie etwas zu ihrer Verteidigung vorzubringen? Kann man begründen, warum man sein Volk verraten und verkauft hat? Wir dürfen gespannt sein.

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

3 Kommentare zu „Art. 4 GG – Postzensur neu bewertet“

  1. Der Mann auf dem Pleikershof bei Nürnberg war richtig –
    darum mußte er mit aufgehängt werden !
    Und die Kirchen haben ihre Funktion, dem Völker-Vieh den
    Juden als den MENSCHEN darzustellen, erfüllt.
    Also gleich mit der Judensau die Gebäude wegreißen
    und, typisch jüdisch, Tempel zur Anbetung der MENSCHEN
    auf diesem Grunde errichten (s. analog Reichskanzlei)
    Josef Kneifel

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s